Josef Mantl ist Kommunikationsunternehmer und Experte für Communitybuilding sowie Jurist und Publizist.

Ausbildung

Josef Mantl wurde in Graz geboren und besuchte dort das Akademische Gymnasium; schon während seiner Schulzeit beschäftigte er sich intensiv mit Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Latein, Altgriechisch), Geschichte und Musik (Klarinette und Saxophon). Mantl war auch in der Schülervertretung tätig, wo er u.a. die Funktionen des Schulsprechers, Landesschulsprechers, stv. Bundesschulsprechers und Landesobmannes der Steirischen Schülerunion bekleidete. Nach seinem Grundwehrdienst beim Aufklärungsregiment 1 in der Grazer Belgierkaserne studierte er in Wien an der Alma Mater Rudolphina Rechtswissenschaften und engagierte sich während des Studiums für die Hochschülerschaft Wien. Auslandspraktika führten ihn nach Brüssel (Europäisches Parlament), New York (Außenwirtschaftscenter der Wirtschaftskammer Österreich), Toronto (Magna) und Peking (AVL List), und ein Erasmussemester an die Université de Franche Comté nach Besançon. 2002 hatte Mantl seine Sponsion zum Magister iuris, 2012 promovierte er. Von 2006 bis 2008 war er Fulbright-Stipendiat am Emerson College of Communications in Boston und erhielt für diese Postgraduateausbildung einen Master of Arts in Integrated Marketing Communication.

Unternehmen

Nach dem Abschluß seines Jus-Studiums 2002 startete Mantl sein Einzelunternehmen für Veranstaltungen, Popmusik und Kultur. 2009 gründete er die JMC (Josef Mantl Communications) GmbH, eine Full Service Kommunikationsagentur mit Schwerpunkt auf Strategie, Kampagnen, Eventmanagement und Digital Media. Zum Kundenkreis gehören Unternehmen, Institutionen und Organisationen, als “Nr.1 in Urban Mobiliziation” ist sie die führende Agentur in der Mobilisierung urbaner Zielgruppen. Seit 2012 veranstaltet JMC in Wien die internationale Fachkonferenz Mobile Marketing Innovation Day. 2015 beteiligte sich Josef Mantl in Wien bei der Gründung des Nachhaltigkeitsstartups Regreen.

Ehrenamtliche, politische, soziale und internationale Tätigkeiten

Josef Mantl ist Vorstandsmitglied der Mobile Marketing Association und des Internet Advertising Buerau Austria, Supporting Member von AustrianStartups, Lektor an der FH Wien für Management und Kommunikation und Mitglied deren Partnerkomitees, Bezirksvorsteherin-Stellvertreter der Josefstadt, stv. Leiter des Instituts “go governance – upgrading our democratic culture”, Gründer der Nachhaltigkeitssinitiative “Sustainable Future Campaign”, stv. Obmann des Vereins zur Förderung des Dialogs in Demokratie, Bildung, Wissenschaft und Kultur (“Ennstaler Kreis”), sowie Mitglied der Jungen Industrie, der Jungen Wirtschaft u.a. Er ist Sprecher im Team Europe Netzwerk sowie Speaker bei zahlreichen nationalen und internationalen Konferenzen zu Kommunikations-, Gesellschafts- und Digitalthemen, wie zB dem Dahrendorf Kolloquium an der Universität St. Gallen, “Good Governance” Kongressen in Istanbul, Lemberg, Chisinau und Yerewan oder TEDx Konferenzen. Mantl arbeitete als Freiwilligenhelfer bei Wohltätigkeitsorganisationen im Ausland wie dem indischen “Motherhouse” (Mutter-Teresa-Mission) in Kalkutta, dem afrikanischen Obdachlosenhaus “Simbabwe Home of Peace” in Bulawayo oder dem Consejo National de la Juventud in Guatemala. Ebenso unterstützt er den Life Ball.

 

Vereinigte Staaten von Amerika

Während seines Fulbright-Aufenthaltes in des Vereinigten Staaten 2006 – 2008 knüpfte Mantl Kontakte zur Democratic Party, wo er im Campaign Team von Hillary Rodham Clinton mitarbeitete und die Initiative “The World for Hillary” leitete. Ebenso erfuhr er durch den Kontakt mit internationalen Digital Natives am Emerson College of Communications seine wesentlichen Inspirationen für die Implementierung von Social Media in Kommunikationsstrategien, die eine Pionierrolle bei Digital Media Themen bewirkten. In Boston startete er auch in Zusammenarbeit mit US State Senator Marc R. Pacheco, Senate President Pro Tempore des Massachusetts State Senate und Chairman des Massachusetts Senate Comittee on Global Warming and Climate Change, die globale Nachhaltigkeitsinitiative “Sustainable Future Campaign“, die sechs Jahre später ihren Höhepunkt in der Ausbildung von Josef Mantl zum “Climate Leader” durch Al Gore sowie die Gründung der “Green Tech Bridge USA – Austria” mit Präsentation vor Congressmann Joseph Kennedy III. erfuhr. 

Mantl unterstützte die 2014 gestartete „Ready for Hillary“ Initiative, die Clinton bewegte, am 12. April 2015 ihre neuerliche  Kandidatur zur Präsidentin der Vereinigen Staaten von Amerika bekannt zu geben; in der Presidential Campaign 2016 war Josef Mantl in die Aktivierung von Democrats Abroad in Europa sowie Innovation, Startup- und Creative Zielgruppen in New York, Boston und New Hampshire als Teil des “Team Pacheco for Hillary” involviert.

Musik

Popmusik war immer eine große Leidenschaft von Josef Mantl. 2003 startete er den Dance Act D-JMC, dessen erster Titel “Ragazza” bis auf Platz 13 der Ö3 Single Verkaufscharts kletterte. 2004 erschien “Party Jungle”, erreichte Platz 6 und konnte sich zwei Wochen in den Top 10 halten. Weitere Singles und Musikvideos folgten, ebenso zahlreiche Auftritte sowie Truppenbesuche zu den UNO-Bataillons am Golan in Syrien und im Kosovo. Von 2004 bis 2010 verlieh Mantl gemeinsam mit der Musikpromotorin Irene Gehrsitz den “Pop Music Support Award”, der Personen, Unternehmen oder Organisationen ehrte, die sich besonders um die Popmusik verdient gemacht hatten.

.

Publikationen

Josef Mantl ist (Mit)Herausgeber der Bücher „Communicating Sustainability – Perspektiven der Nachhaltigkeit in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft“, „Dealing with Change – Österreicher über die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts“, „Mobile Marketing von App bis Z“, “Transparenz und Kommunikation der Europäischen Union im Lichte des Art 15 AEUV” und “I connect – Netzwerk Erfolg“.

Auszeichnungen

Für sein Engagement für die EU-Erweiterung als Leiter des Projektes “Peace and Culture Campaign” verlieh die damalige Außenministerin Benita Ferrero-Waldner Josef Mantl 2003 das Bundes-Ehrenzeichen der Republik Österreich. Das deutsche Atlantikforum wählte ihn 2012 als “European Young Leader” und Teilnehmer der damit verbundenen internationalen Konferenz in Tiflis aus. 2013 erhielt Josef Mantl für seine Doktorarbeit aus Europarecht den “Leopold Kunschak Wissenschaftspreis“. Im selben Jahr wurde er vom Konfizius Institut zu einer “Young Leaders Mission” nach China entsandt. Ebenso wurde Mantl 2013 vom ehemaligen US-Vizepräsidenten, Friedensnobelpreisträger und Oscar Gewinner Al Gore bei einem “Climate Reality Leadership Corps Training” in Istanbul zum “Climate Leader” ausgebildet; die Kleine Zeitung zeichnete ihn dafür zum “Steirer des Tages” aus. 2014 wurde Josef Mantl zum “Climate Mentor” ernannt und bildete bei einem Training mit Al Gore in Johannesburg neue Climate Leader mit aus.

Comments are closed.