Empfang in der Residenz des Jordanischen Botschafters

S.E. Makram Queisi, Botschafter des Haschemitischen Königreichs von Jordanien, und seine Frau Luna luden zu einem ,,Talk with Young Opinion Leaders on the issue of the current situation in Middle East and North Africa” in ihre Residenz.

Queisi betonte, dass Jordanien in den Bereichen Medizin/Gesundheitswesen, Bildung, Meinungsfreiheit, Frauenförderung und Infrastruktur einen Quantensprung hinter sich hat und in der ganzen Region durchaus Vorbildwirkung besitzt. Besonders wichtig ist Sicherheit: Mehrfach wurde betont, dass sowohl “security” als auch “safety” primäre Themen in Jordanien sind, da diese sich unvermeidlich auf Wachstum und Wohlstand auswirken. Auch Infrastruktur sei ohne Sicherheit nicht denkbar. An diesem Punkt lobte er auch Österreich, denn Infrastruktur sei hier und überhaupt in Europa ein sehr wertvolles Gut.

Ein weiteres interessantes Thema waren die Atomenergiepläne Jordaniens: Momentan werden bis zu 96% der zur Deckung des Energiebedarfs benötigten Ressourcen importiert. Die prekäre Situation Jordaniens hinsichtlich Mangel an natürlichen Ressourcen und vor allem an Wasser machen einen Umstieg auf Atomenergie unvermeidbar. Weiters sprach Queisi über die Wasserknappheit im Land, die Auswirkungen des Konfliktes in Israel auf die Region und auf Jordanien, die aktuelle politische Lage, aber auch über die Schönheiten des Landes und den blühenden Tourismus. Wichtig war uns natürlich auch das Thema Social Media: In Jordanien herrscht 100% Internetfreiheit und selbst Jordaniens Königin Rania hat ihre eigene Facebook Page (über 650.000 Fans) und einen Twitter Account (über 1,5 Mio. Follower), auf denen sie selbst regelmäßig postet oder von ihrem Social Media Team posten lässt.

Makram Queisi ermöglichte uns einen hochinteressanten Abend, an dem uns der Nahe Osten in beeindruckender Weise näher gebracht wurde.

Leave A Comment