SFC get together mit Elisabeth Köstinger in Brüssel

Zum hochaktuellen Thema „Global challenges for a sustainable Agriculture“ sprach die Abgeordnete zum Europäischen Parlament und Obfrau der Österreichischen Jungbauern Elisabeth Köstinger in den Brüsseler Räumlichkeiten des Beratungsunternehmens Concilius unter der Leitung von Markus Russ. Ihr Fazit: Lebensmittel sind mehr als nur Essen. Lebensmittel sind Lifestyle und ein wichtiger Teil unserer Lebensqualität. Es ist kein Zufall, dass immer mehr Menschen auf hoch qualitatives Essen greifen, das nachhaltig produziert wurde. Europas Landwirte sind Spitzenreiter bei der Produktion von hochqualitativen Rohstoffen. Zusätzlich sichern sie die kulturellen Landschaftsräume und leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Das Hauptaugenmerk der europäischen Landwirtschaftspolitik ist die Sicherheit der Lebensmittel für 500 Millionen Konsumenten in der EU zu garantieren. Die Basis dafür ist, in allen Regionen, in begünstigten und weniger begünstigten Regionen, die Landwirtschaft zu ermöglichen. Jedes verfügbare Landstück in Europa muss genützt werden. Die Landwirtschaft muss weltweit enormen Veränderungen standhalten, die markantesten sind die Veränderung der Umwelt und des Klimas wie Landverknappung, die Sicherstellung der Lebensmittelversorgung für die global wachsende Weltbevölkerung, sowie Belebung der ländlichen Regionen. Die bäuerliche Landwirtschaft ist ein treibender Wirtschaftsmotor im ländlichen Raum und schafft Arbeitsplätze. Um eine wachstumsfähige Lebensmittelproduktion zu sichern, ist es wichtig die Einkommen der Landwirte zu stabilisieren und nicht dem volatilen Markt auszuliefern. Als Konsumenten können wir unsere bäuerliche und nachhaltige Landwirtschaft unterstützten. Wir müssen uns ins Bewusstsein rufen, dass wir bei jedem Einkauf selbst entscheiden welches Model der Landwirtschaft und welche Lebensmittelproduktion wir wollen.

Leave A Comment